KW 14 - 2015

Hallo zusammen,


bleiben wir diese Woche noch einmal beim Thema 22places. Ein weiterer Eintrag von mir in der Location-Liste ist der Neidlinger Wasserfall. Von ihm hab ich zufällig erfahren und wusste auch nicht ganz wie genau ich dort hin komme. Aber nach einmal verlaufen hab ich den Wasserfall gefunden. Da ich unseren Hund dabei hatte, konnte ich nicht ganz so nah ran wie ich wollte. Unser Hund ist Wasserscheu, was es nicht einfach macht mitten in einen Bachlauf zu stehen um Bilder zu machen :-)

Aber jetzt hier erst einmal die Beschreibung wie auch auf 22places verwendet zum Wasserfall.

Der Neidlinger Wasserfall ist ein Wasserfall in der Nähe des Ortes Neidlingen, nahe unterhalb der Burgruine Reußenstein auf der Schwäbischen Alb in einem Bannwald. Das Wasser stürzt mehrere Meter steil geschichtete Felskaskaden hinab, um dann mit Polstern aus Moosen und Kalktuff eine nach vorne und oben wachsende Nase zu entwickeln.

Von dieser Nase stürzte das Wasser etwa sieben bis acht Meter in freiem Fall hinab. Das Gebilde aus Nase und Wasserfall verlor einiges an Attraktivität, als während eines kalten Winters Mitte des 20. Jahrhunderts der wachsende Stein die Eislast nicht mehr tragen konnte und abbrach.

Am besten ist es bei schönem Wetter, wenn es vorher geregnet hat. Dann fließt genug Wasser über den Wasserfall herunter.

Vom Wanderparkplatz Bahnhöfle (48.566242, 9.569190) aus ist er nach etwa einem Kilometer Fußmarsch gut zu erreichen.

Da mir die Runde nur zum Wasserfall und zurück etwas zu klein war, hab ich beim zurücklaufen noch einen Abstecher zur Ruine Reußenstein gemacht. Von dort hat man bei gutem Wetter einen ziemlich tollen Ausblick. Wie das Wetter bei mir war und was es für Bilder gibt, darauf müsst ihr bis nächste Woche warten :-)


Viele Grüße

Marc