KW 13 - 2015

Hallo zusammen,


auch diese Woche gehe ich noch einmal auf das Thema 22places ein. Ich hab mir vorgenommen, in den nächsten Wochen, die Locations die ich dort angelegt habe auch hier in meinem Blog zu zeigen und zu beschreiben. 

Anfangen will ich mit den Gütersteiner Wasserfällen. Meiner Meinung nach sind diese viel schöner als die Uracher Wasserfälle, um die es nächste Woche gehen wird. 

Bei den Gütersteiner Wasserfällen fällt das Wasser in vielen kleinen Kaskaden in ein gefasstes Becken. Dadurch haben diese Wasserfälle einen ganz eigenen Charakter. Dieser ist versteckter und romantischer aber nicht weniger beeindruckend als der Uracher Wasserfall.

Am besten ist es bei schönem Wetter, wenn es vorher geregnet hat. Dann fließt genug Wasser über den Wasserfall herunter. Am Wochenende kann es sein, dass man nicht alleine unterwegs ist.

Da die kompletten Felsen mit Farn und Moos bewachsen sind, lohnt es sich auch ein Makroobjektiv mitzunehmen.

Zu den Gütersteiner Wasserfällen gelangt man, wenn man im Maisental den Weg durch den Gestütshof Güterstein wählt und dann den schmalen, ansteigenden Zickzack-Weg hinauf läuft.

Oben angekommen kann man am Rande des gefassten Teichs die Wasserfälle genießen. Oberhalb des Teichs steht eine kleine Kapelle, die an das Kloster Güterstein erinnert, das bis 1560 an dieser Stelle stand.


Die Bilder folgenden Bilder sind alle recht spontan bei einer Wanderung mit unserem Hund und einer Freundin entstanden. Nichts geplantes und auch nicht lange überlegt.


Viele Grüße

Marc